Lokal ausgerichtete Agrarkultur

Ausgangssituation

Kakao wird hauptsächlich von Kleinbauern auf Flächen von bis zu zwei Hektar angebaut.

Doch die Erträge von Kakao und anderen Nahrungsprodukten sind niedrig. Die Familien der Kakao-Kleinbauern müssen durchschnittlich mit weniger als 2 US-Dollar pro Person und Tag auskommen. Vielen Kakaoerzeugern fehlen finanzielle Ressourcen, technisches Wissen und insbesondere unternehmerische Fähigkeiten, um moderne Technologien und wachsende Agrarmärkte für eine Einkommenssteigerung zu nutzen. Die hohe Abhängigkeit von der Kakaoproduktion als Einkommensquelle und stark schwankende Weltmarktpreise führen zu Verarmung, Mangelernährung und sozialen Problemen.

Ziel ist es, dem entgegen zu wirken und eine Nachhaltige kleinbäuerliche Kakao-und Nahrungswirtschaft mit zu gestalten.

Wir haben als erster Schritt für die Vorbereitung der Anpflanzung und des Kaufens wie setzten von Kakaobäume auf 2 Hektar, Euro 1500.00 eingesetzt. Somit gaben wir sowohl denen, die die die Setzlinge hochzogen wie auch den Feldarbeitern die Möglichkeit, Geld zu verdienen um ihre Situation zu verbessern  –  dies in gerechter Entlöhnung.

img_2536  img_2539

img_2543 img_2563

img_2562 img_2552

img_2554-1 img_2555

img_2558 img_2533

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.